0 0

Hakenkopfbolzen DW15 400/340 L/N/A

Artikelnummer: N187.500.0024
Gewicht: 0.7 kg

Hakenkopfbolzen DW15 400/340

Der Hakenkopfbolzen DW15 400/340 gehört zum allgemeinen Schalungszubehör der PASCHAL-Schalung und ermöglicht eine kraftschlüssige Verbindung an der Schalung, mit der die Montage von Schienen, Gurtungen und Zubehörteilen erleichtert wird.

Er besteht aus einem 40 cm langen Bolzen mit DW-Gewinde und Hakenkopf.

  • Einfache Montage von Schienen, Gurtungen und Zubehörteilen
  • Kraftschlüssige Verbindung mit der Kugelgelenkplatte
  • 0,57 kg leicht
  • Passend für die Schalungssysteme LOGO und NeoR

Anwendungsinformationen

Für das Anbringen von Zubehörteilen wie Stützböcke, Schienen, der Multigurt und auch Kanthölzer an Schalungselementen kommt der Hakenkopfbolzen DW15 400/340 zum Einsatz.

Der Hakenkopfbolzen wird mit dem Hakenkopf in das Langloch des Hutprofiles am Element geführt und anschließend um 90° gedreht. In dieser Schließposition fasst der Haken sicher in der Einkerbung des Langlochs. Nun werden die Kugelgelenkplatte, Flügelmutter oder Spannmutter auf den Hakenkopfbolzen aufgedreht, bis Hakenkopf und Zubehörteil satt am Hutprofil anliegen.

So bildet der Hakenkopfbolzen DW15 400/340 eine kraftschlüssige Verbindung an der Schalung.

Einsatz beim Schalen von Wandversätzen

Bei Wandabsätzen von unter 12 cm (bei LOGO) und unter 7,5 cm (bei NeoR) werden die Elemente an der Stelle des Absatzes um das geforderte Maß gegeneinander versetzt. Die Verbindung zwischen den Elementen erfolgt durch eine Gurtung, welche mittels Hakenkopfbolzen an den Schalelementen befestigt wird. Dies kann der Multigurt, die Kombischiene oder eine sonstige Doppel-U-Schiene sein. Das zurückgesetzte Element wird bauseits unterfüttert, damit die Gurtung eben auf beiden Elementen aufliegen kann.


Die unterschiedlichen Anwendungsfälle, Stückzahlen und Anordnungen der Hakenkopfbolzen für die unterschiedlichen Schalsysteme entnehmen Sie bitte den jeweiligen Technischen Informationen.



Es liegen keine Kommentare zu diesem Artikel vor.