0 0

PRO Verspanneinheit DW15 montiert

Artikelnummer: N187.500.0172

PRO Verspanneinheit DW15 montiert

Die PRO Verspanneinheit DW15 montiert ist ein Zubehörteil der LOGO.pro Wandschalung mit einseitiger Ankertechnik von PASCHAL.

Sie besteht aus Stahl und hat eine drehbare Lagerung mit Spannmutter, in die der DW15-Spannstab gedreht wird.

  • Ermöglicht einseitiges Ankern mit der LOGO.pro Wandschalung
  • Einfache und schnelle Befestigung mit dem Montageschlüssel
  • Sicherung mittels Kugelgelenkplatte
  • Keine teuren, konischen Sonderspannstäbe notwendig
  • Zeitaufwendiges Abstecken der Sonderspannstäbe entfällt
  • Kein Verschließen konischer Ankerlöcher
  • Verwendung von Standard-Spannmaterial
  • Ankern mit reduziertem Personalbedarf oder beengten Platzverhältnissen
  • Ermöglicht Schalungsversatz
  • Einsparung von Zeit und Kosten

Anwendungsinformation

Die PRO Verspanneinheit ermöglicht das einseitige Ankern mit der LOGO.pro Wandschalung, indem der Spannstab durch eine Wechselhülse hindurch geschoben wird und in der Verspanneinheit eingedreht wird.

Die drehbare Lagerung ermöglicht zudem einen Schalungsversatz.

Durch den Einsatz der Verspanneinheit kann mit nur einer Person gearbeitet werden, da nur von einer Seite aus gespannt werden muss. Ein weiterer Vorteil liegt darin, dass auch bei beengten Platzverhältnissen problemlos gespannt werden, da die Verspanneinheit bündig mit dem Elementrahmen verbaut ist.

Cleveres Wechselsystem erlaubt einseitiges und beidseitiges Ankern

Kernstück des Schalungssystems LOGO.pro sind wechselbare Hülsen aus Stahl. Die in der Schalung steckenden Wechselhülsen sind mit einer konischen Durchgangsöffnung im passenden Durchmesser für DW15- oder DW20-Spannstäbe versehen, sodass auf klassische Weise zweiseitig geankert werden kann. Um auf einseitiges Ankern umzurüsten, werden die Wechselhülsen auf Seiten der Stellschalung durch Verspanneinheiten ersetzt. Dazu entriegelt man die Wechselhülse mit dem Montageschlüssel, entsichert sie durch den 90°-Dreh an einer neben der Hülse befindlichen Öse und zieht sie heraus. Dann wird die Verspanneinheit mit dem integrierten DW-Gewinde eingesetzt, gesichert und verriegelt – schon ist die Schalung einsatzbereit. Anschließend lassen sich Stell- und Schließschalung wie gewohnt einrüsten. Spannstab und Hüllrohr werden durch die Schließseite eingeführt und durch die Wechselhülse verriegelt.


Weitere Systemvorteile entnehmen Sie bitte den Technischen Informationen.



Es liegen keine Kommentare zu diesem Artikel vor.