0 0

NeoR-Kunststoffausgleich 4 x 150 cm

Der NeoR-Kunststoffausgleich 4 x 150 cm ist ein Kunststoffausgleich der NeoR Leichtschalung von PASCHAL. Durch den Kunststoffausgleich entfallen zeitaufwändige, bauseitige Restmaßausgleiche auf der Baustelle.

Mit der Abmessung 4 x 150 cm bildet er zusammen mit den Ausgleichen 1/2/3 cm die Kunststoffausgleiche der Schalhöhe 1,50 m. Die PASCHAL-Kunststoffausgleiche bestehen komplett aus Recycling-Material, d.h. sie werden umweltschonend produziert.

  • Bestehend aus Polyethylen (Recycling-Material)
  • Einsparung von Zeit und Material für gute Schalzeiten
  • Langlebig und formstabil
  • Glatte Oberfläche
  • Kaum sichtbar im Beton aufgrund der schalhautähnlichen Oberflächenbeschaffenheit
  • In allen Schalhöhen verfügbar
  • Befestigung mit den Standardverbindungsmitteln

Anwendungsinformation

Der PASCHAL NeoR-Kunststoffausgleich 4 x 150 cm ermöglicht das cm-genaue Schalen im System. Mit dem Kunststoffausgleich können Sie Ihre Schalung auf jedes beliebige Maß einstellen – dies spart nicht nur Material, sondern auch Zeit, denn damit sind sehr gute Schalzeiten verbunden.

Unser NeoR-Kunststoffausgleich ist in allen Schalungshöhen verfügbar.

Langlebige und einfache Nutzung

Der Kunststoffausgleich ist sehr langlebig und formstabil, sodass sehr hohe Einsatzzahlen erreicht werden können. Dank der glatten Oberfläche lässt er sich sehr einfach reinigen. Die Oberflächenbeschaffenheit des Kunststoffausgleiches ist ähnlich der filmbeschichteten Schalungsplatte, wodurch unterschiedliche Abdrücke im Beton vermieden werden.

Bei der Verwendung des Kunststoffausgleichs werden keine Schienen oder andere bauseitige Ergänzungen zur Befestigung benötigt.

Simple Befestigung mit Standardverbindungsmitteln

Die Befestigung des Kunststoffausgleiches an den Elementen ist mit dem Verbindungsbolzen 5-Stift möglich. Dieser wird in die zur Verbindung vorgesehenen Löcher im Elementrahmen und in den Kunststoffausgleichen gesteckt und dann um 90° gedreht (analog zum normalen Verbindungsbolzen). Es können auch Ausgleichsbreiten von 5 cm erreicht werden, indem man 2 cm- und 3 cm-Ausgleiche kombiniert.

Beim Einbau von Ausgleichen ist darauf zu achten, dass die im Bereich des Ausgleichs erforderliche Spannstelle den oder die eingesetzten Ausgleiche und auch die beiden angrenzenden Schalungselemente abdeckt und dadurch sichert. Ist dies nicht der Fall, ist zwischen Element und Kugelgelenkplatte noch eine Gurtung notwendig.


Weitere Systemvorteile entnehmen Sie bitte den Technischen Informationen.



Es liegen keine Kommentare zu diesem Artikel vor.